Wer sagt eigentlich, dass frische Formen von Kirche sich immer ausschließlich um Inhalte, Haltungen oder konkrete Ausgestaltungen von Angeboten drehen müssen? Kann nicht manchmal auch eine äußere Form Inhalte, Haltungen und Ausgestaltungen beeinflussen, ja verändern?

Lasst euch doch diese Woche mal von den außergewöhnlichen “Gebäuden” von Kirche inspirieren. Wie kann Kirche auf diese Art neu gedacht werden? Brauchen frische Formen von Kirche überhaupt konkrete (sakrale) Orte? Können ohne Raum neue (Gedanken)Räume entstehen? Und wenn ja, wie könnte eine “Kirche ohne Raum” gelebt und belebt werden?

Wer mag, kann uns gerne seine Gedanken dazu schreiben. Entweder per E-Mail – oder gerne auch in unserer Fresh X-Facebook-Gruppe.