Glaube adé oder Glaube juché?

07. April

Junge Menschen ein Leben mit Gott so vorzuleben und zu zeigen, dass es sie nachhaltig interessiert, scheint schwierig bis aussichtslos geworden zu sein. Diesem Negativtrend der letzten Jahre wollte der Andere Zeiten e.V. etwas entgegensetzen und hat unter dem Motto: “Glaube adé? Mit jungen Menschen ins Gespräch kommen” einen Wettbewerb mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro ausgerufen. Anfang April wurden die Gewinner des Missionspreises 2022 bekannt gegeben; sie werden am 12. Mai im Rahmen eines Missionspreisfestes in Kassel ausgezeichnet.

Eine unabhängige, ökumenische Jury wählte folgende Preisträger:

Feierabend mal anders

Work-Life-Spirit: Coworking ist auch in der Göttinger Innenstadt ein Thema. Einmal im Monat treffen sich die Coworker zu einem gemeinsamen Feierabend. Immer ein anderer Coworker bereitet einen kurzen Vortrag vor, wie er oder sie den Glauben im Alltag und Job lebt, sucht, erfährt. Herausforderungen, Erfolge und Lösungsideen stehen dabei im Fokus und werden anschließend in Kleingruppen diskutiert. Ziel ist es, dass Christsein im Beruf zu thematisieren, Sinnfragen aufzugreifen und sich zu vernetzen. Der Jury gefiel an “Work-Life-Spirit” besonders der “aufsuchende Ansatz”.

Rätsel der Vergangenheit

Escape Bus: Eingesperrt in einem Bus, äh Gefängnis. Zusammen mit dem Apostel Paulus. Während er in seinem Brief an die Philipper über Gnade und Freiheit schreibt, müssen die Teilnehmenden Rätsel lösen, um aus dem Gefängnis-Bus auszubrechen. Natürlich nicht, ohne selbst auch über innere Gefängnisse und die Freiheit, die Gott schenkt, nachzudenken und ins Gespräch zu kommen. Angeboten wird der Escape Bus vom Jugendverband Entschieden für Christus e.V. (Kassel). Standort des Busses ist der Flensunger Hof in Mücke, wo er von Jugendgruppen und Tagungsgästen genutzt werden kann. Der Jury war das 5.000 Euro wert, weil die Initiatoren laut der Jury “den Trend Escape Games aufgreifen und mit der biblischen Botschaft verbinden.” So könne man ganz alltagspraktisch und theologisch mit den jugendlichen Teilnehmer:innen ins Gespräch kommen.

Fotografische Entdeckungsreise

Mein Gott, Lennep!: Wo spüre ich Gott? Wo sehe ich Stärkendes in meinem Alltag? – Mit diesen Fragen im Gepäck machten sich junge Erwachsene, psychisch Erkrankte, Geflüchtete und Gemeindemitglieder der katholischen Pfarrei St. Bonaventura und Heilig Kreuz in der Stadt Remscheid auf eine fotografische Entdeckungsreise durch den Stadtteil Lennep. Die fotografierten Entdeckungen wurden zum Teil auf große Banner gedruckt und in der Kirche ausgestellt. Andere wurden auf Taschen genäht. Der Jury gefiel an diesem Projekt vor allem der inklusive Ansatz und die partizipatorischen Grundgedanken. Ein missionales Angebot muss niedrigschwellig sein – und das hat das Projekt bestens umgesetzt.

Auch im kommenden Jahr wird der Missionspreis des Andere Zeiten e.V. wieder verliehen. Das Thema des Wettbewerbs lautet dann “Raus aus aus der Komfort-Zone: Wie gelingen Begegnungen mit Kirchen- und Glaubensfernen?”.

Hella Thorn

Online- und Social-Media-Redakteurin beim Fresh X-Netzwerk