Bei Fragen zu Risiken und Nebenwirkungen

11. Mai

Ein neues gemeinsames, ökumenisches Angebot der Weltanschauungsbeauftragen der evangelischen Kirchen und katholischen Bistümer in Deutschland will spirituell Suchende dabei helfen, Fragen auf häufig gestellte Antworten zu bekommen und sich in der oftmals verwirrenden Vielfalt von (pseudo)religiösen Angeboten zurechtzufinden.

Das Angebot einer spirituellen Apotheke, das eigentlich für Veranstaltungen wie Kirchentage konzipiert wurde, umfasst “Beipackzettel” zu verschiedenen Fragen und Themen. In sechs verschiedenen Kategorien (Gesundheit, Sicherheit, Spiritualität, Ewigkeit, Gemeinschaft, Erfüllung) werden Themen wie Ernährung, Sinnsuche, Seele, Selbstfürsorge, Hierarchie, Unsterblichkeit oder spirituelle Karriere mit passenden Beispielen (Zeugen Jehovas, Pfingstgemeinden, Bruno-Gröning-Freundeskreis oder Rosenkreuzer) vorgestellt. Allen Beipackzetteln ist gemein, dass sie kurz beschreiben, worum es bei der Weltanschauung geht, was sie bewirken soll, was angeboten wird, um das zu erreichen und mit welchen Risiken und Nebenwirkungen zu rechnen ist.

Alle Beipackzettel können entweder an den Ständen mitgenommen oder im Internet heruntergeladen werden. Suchende werden jedoch nicht mit den Zetteln alleingelassen, sowohl auf der Internetseite als auch auf den haptischen Beipackzetteln finden sich Kontakte zu Beratungsstellen der Kirchen und Bistümer, die die Suchenden bei allen Fragen und Sorgen begleiten.

Hella Thorn

Online- und Social-Media-Redakteurin beim Fresh X-Netzwerk